Perfekter Rahmen für die Jugendförderung

Pressemitteilung - 13. August 2022

Perfekter Rahmen für die Jugendförderung

Rund 800 Jugendsegler an einem Ort, alle offiziellen Jugend-Meisterschaftsklassen in einem Event: Die Gemeinsamen Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften (GIDJM) sind ein Segel-Highlight nach olympischem Vorbild, das es seit 1988 erst zum sechsten Mal gibt. Neben den ausrichtenden Vereinen, Kieler YC, NRV Hamburg und VSaW Berlin, ist die Jugendabteilung des Deutschen Segler-Verbandes intensiv in die Organisation eingebunden, knüpft beim Kieler Heimspiel enge Verbindungen zu seinen Schützlingen.

Die DSV-Seglerjugend präsentierte sich bei der GIDJM in Schilksee.

Sportlergerechte Ernährung, viel Trinken, eine Stärkung nach langem Tag auf See: Zu den Titelkämpfen von Kiel mitten im Hochsommer ist das eine Voraussetzung für Top-Leistungen. Die Lunchpakete, die die DSV-Seglerjugend zusammen mit dem Juniorteam direkt am Check-in/Check-out-Schalter an die Segler verteilt, sind heiß begehrt. Apfelsaft, belegte Brötchen und Obst füllen die Energiespeicher nachhaltig wieder auf.

Heinz Laprell hat nicht wie die meisten Segler im Opti angefangen, sondern gleich im sportlichen FD. Der Grund: Sein Vater Heinz Laprell brauchte bei einer Regatta auf dem ungarischen Plattensee ein Leichtgewicht im Trapez, und so kam der Sohn zum Einsatz. Bereits ein Jahr später wechselte er an die Pinne und war mit 17 Jahren der jüngste Steuermann im FD auf der Kieler Woche. Und zusammen mit seinem Freund Michael van der Sanden segelte er FD und Vaurien auf dem heimischen Tegernsee.

Die Umsteigerangebote des Testsegelns wurden gut angenommen, wie hier bei den 29ern.

Doch das Team um Hanna Hell, Abteilungsleiterin Jugendsport beim DSV, stand nicht nur zu den fünf Regattatagen bereit. Schon vor dem ersten Startschuss hat die DSV-Jugendabteilung die Gelegenheit genutzt, um den Jüngstenseglern einen praktischen Leitfaden für die weitere Entwicklung zu geben. In Kooperation mit den Klassenvereinigungen wurde ein Testsegeln für die Umsteiger aus den Einsteigerklassen in die weiterführenden Jugendklassen organisiert. Am Mittwoch und Donnerstag konnten die aufstrebenden Kinder checken, ob sie in Zukunft lieber Ilca, 29er oder 420er segeln wollen. „Das Angebot wurde sehr gut angenommen und von den Eltern und Jugendlichen gelobt“, berichtet Hanna Hell. „Vor allem die Zweihand-Klassen waren sehr gut nachgefragt. Leider mussten wir das Surf-Angebot aus Krankheitsgründen absagen. Aber es war für die Jugendlichen eine sehr gute Möglichkeit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen.“

Die Lunchpakete der DSV-Segeljugend am Check-in/Check-out-Schalter waren begehrt. Fotos: www.segel-bilder.de/DSV

Rund 50 Teilnehmer nutzten das Angebot, zu dem der DSV in einem Schreiben an die GDIJM-Teilnehmenden eingeladen hatte. Mit der Organisation und Motorbooten stellte der Verband den Rahmen, unter Anleitung der Trainer aus den Klassenvereinigungen konnten insgesamt 13 Stunden die körperlichen Voraussetzungen für die weitere Karriere getestet, das Zusammenspiel auf den Zweihand-Jollen geprobt werden. „Es war das erste Mal, dass solch ein Umsteiger-Testsegeln stattgefunden hat. Die Plattform zu den Gemeinsamen Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften war perfekt. Die Nachfrage hat gezeigt, dass der Bedarf dafür besteht. Es wäre schön, wenn wir solch ein Umsteiger-Training in Zukunft wieder anbieten können. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, würden wir das gern wiederholen“, so Hanna Hell.

Text: Ralf Abratis

Der Regatta-Plan:

GIDJM

Klassen: Optimist, ILCA 4, ILCA 6, Europe, Teeny, 29er, 420er, Pirat, Open Windfoil Youth.

Mittwoch, 10. August, und Donnerstag, 11. August: Vermessung.

Freitag, 12. August, bis Dienstag, 16. August: Wettfahrten

 

50 Jahre Olympia vor Kiel-Schilksee:

Klassen: Drachen (Ranglisten-Regatta/8 Wettfahrten), Flying Dutchman (IDM/ 7 W), Star (North European Championship/6 W), Tempest (WM/9 W).

 

Montag, 15. August: Vermessung: Tempest

Dienstag, 16. August: Practice Race: Tempest

Mittwoch, 17. August: Vermessung: Star; Wettfahrten: Tempest

Donnerstag, 18. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen

Freitag, 19. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman

Samstag, 20. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman

Sonntag, 21. August: Wettfahrten: Tempest, Star, Drachen, Flying Dutchman – danach: Siegerehrungen

Consent Management Platform by Real Cookie Banner